Neues Jahr und neue Pläne


Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch. Hoffentlich seid ihr gut ins Jahr 2019 gestartet und habt es euch über die Feiertage gut gehen lassen.

Meine Pläne für 2019 im Überblick

  • weiter abnehmen, Ziel 99kg
  • Führerschein machen

Mein Gewicht

Seit ich im August 2017 angefangen haben mein Leben und die Ernährung zu reflektieren, ist so einiges passiert. 2017 war ein gutes Jahr. Ich habe mehr als 10kg abgenommen, bin mir meiner Ernährung bewusster geworden und habe mich besser gefühlt. Mit diesem Wissen wollte ich dann auch das vergangene Jahr weitermachen. Ich habe Pläne geschmiedet, keinen einzigen umgesetzt und am Jahresende die Quittung bekommen.

  • 01.01.2018 – 114,4kg
  • 31.12.2018 – 114,2kg

2018 komplett für die Katz (was witzig ist, weil ich seit Mai eine Katze habe) und das nervt mich. Ich habe mich nur auf meine Erfolg „Hey, ich habe 10kg abgenommen. Krass, oder?!“ ausgeruht. Es fehlen nur noch 14,3kg und ich bin zweistellig, kann doch nicht so schwer sein. Also muss sich was ändern und es wird sich was ändern. Angefangen mit einer…

Ernährungsumstellung

Schon wieder? Ja schon wieder und dieses Mal in eine Richtung, die noch ein bisschen mehr einschränkt. Ich möchte nämlich meinen Fleischkonsum gen Null schrauben und versuchen so vegetarisch wie möglich zu leben.
Mein Plan: Ich werde #Pescetarier . Eine Kombination aus Vegetarier und dem Konsum von Fisch.
Das hat jetzt nicht nur gesundheitliche Gründe, sondern auch ethische. An sich bevorzuge ich Salat, liebe Gemüse, konsumiere aber so oft es geht Fleisch. Sei es in Form von Wurst, Bacon oder Braten. Das kommt vor allem durch die Prägung meines Elternhauses, wo es sehr häufig Fleisch gab. Mein Freundeskreis war/ist ebenfalls sehr Fleisch affin und deshalb – ich weiß nicht mehr worauf ich mit dem Absatz jetzt eigentlich hinaus wollte.

Jedenfalls kam es wie es kommen musste und einer meiner Lieblings Youtubekanäle veröffentlichte eine Dokumentation über den Fleischkonsum.

Und eben dieses Video hat mich aufgeweckt. Klar wusste ich, woher unser Fleisch kommt und das da Tiere hinter stehen. Aber mir war nie bewusst, wie dieser komplette Herstellungsprozess abläuft. Somit habe ich für mich festgelegt, dass ich es nicht mehr vertretbar finde so viel Fleisch zu konsumieren, obwohl ich es nicht müsste. Könnt ihr euch ja gerne einmal ansehen (sind aber teilweise harte Szenen enthalten).

Ernährung allein wird aber nicht ausreichen, weshalb ich vorhabe Sport zu treiben. Egal wie und welchen, aber so oft wie möglich. Schwimmen, Yoga, Laufen, Radfahren, usw. Dazu wird es aber noch gesonderte Beiträge geben, versprochen.

Add a comment

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: