Woche 1 und 3 kg weniger


Mittlerweile steige ich jeden morgen auf Waage, notiere mir das Gewicht und verlasse freudig das Haus. Ja, ich bin glücklicher. Warum? Vielleicht weil ich abnehme und das mit Leichtigkeit.

Meine für mich festgelegte Kaloriengrenze von 1500 kcal halte ich spielend ein. Manchmal bin ich sogar unter 1000 kcal und trotzdem satt. Es muss nicht immer so deftig sein, sondern einfach nur ausreichend. Warum kam diese Erkenntnis so spät? Ich prangere das an!

Seit 7 Tagen halte ich mich daran und notiere jede Nahrung, jedes Getränk in meine App (MyFitnessPal). Barcode scannen, Grammzahl eingeben, fertig. Dadurch habe ich seit dem 27.08.2017, also seit dem Tag, an dem ich „Fettlogik überwinden“ konsumiert habe, 3 kg abgenommen. 120,6 kg – nicht mehr lange und ich knacke die magische 120 kg Marke.

Im Buch hieß es noch „1 Pfund die Woche oder auch mal 1 kg“, jetzt habe ich natürlich etwas angst, dass es zu schnell nach unten geht. Wobei ich mir auch sage, dass ich mich immer noch gut fühle. Ich esse auch sehr ausgewogen, nur halt nicht mehr überdimensional viel. Zwischendurch eine Pizza, dann mal Gemüse und Salat oder Bratwurst. Heute erst 3 Schokoküsse auf der Arbeit gegessen und Kartoffeln mit grüner Soße zum Abendessen gehabt.

Man kann also nicht sagen, dass es ZU wenig ist. Es ist einfach weniger. Ich halte euch auf dem laufenden. :3

Add a comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: